Portfolio & Abgrenzung

Klare Leistungsabgrenzungen zwischen
Partner und REALCLOUD

REALCLOUD verkauft und implementiert ausschließlich über ein ECO Partner System, der Endkunde und die Services bleiben zu 100% beim Partner. REALCLOUD bietet seinen Partnern ein IaaS Portfolio in unterschiedlichen Ausprägungen an. Der Partner veredelt unser IaaS Portfolio mit Lizenzen und Services und macht es zu der Lösung, die der Endkunde benötigt – Workplace, IP/TK, Backup oder auch Managed Plattform. Entsprechend wichtig ist dabei die Abgrenzung der Leistungen zwischen REALCLOUD, dem Partner und dem Endkunden.

Allgemeine Leistungsabgrenzung

Infrastrukturservices, wie Server, Storage, Netzwerk und Datacenter-Infrastruktur kommen von REALCLOUD. Die Lösung selbst kann von REALCLOUD oder auch vom Partner kommen, je nachdem, welchen Status und welche Kompetenz der Partner beim jeweiligen Hersteller des Cloud Services hat. Ist er ein Competence Partner, so kann der Partner Lizenzen und Hardware beisteuern. Ist die benötigte Kompetenz nicht vorhanden, so kann der Partner Lösungskomponenten bei REALCLOUD selbst oder bei einem anderen Partner im ECO Partner System beziehen.

Infrastructure as a Service

Diese Variante dient der Erweiterung von Infrastruktur-Ressourcen für den Endkunden des Partners oder aber auch für den Partner selbst. Hierbei muss es nicht unbedingt ein Endkundenprojekt geben – es kann sich auch um Eigenbedarf handeln. Dabei kann der Partner entscheiden, ob er reine Infrastruktur-Komponenten anmieten möchte, den Server-Betrieb selbst managed oder ein Managed-Hosting bei REALCLOUD beziehen will.

Managed Plattform

Derzeit bietet REALCLOUD eine Private Cloud auf Basis von VMware an. Kurzfristig wird auch eine Shared Umgebung zur Verfügung stehen. Der Partner kann entscheiden, ob er die VMware Lizenz mit dem entsprechenden Management selbst kauft und dem Endkunden weiterverkauft. REALCLOUD stellt die Basisumgebung in VMware bereit, der Endkunde oder Partner kann darauf den Managed Service in der Umgebung übernehmen. Des Weiteren ermöglicht REALCLOUD die Übernahme von bestehender Hardware und Lizenzen in der Transformationsphase.

Cloud Backup

Das Cloud Backup als georedundantes Daten-Backup wird mit dem Produkt von Dell EMC –  Data Domain – umgesetzt. Der Partner liefert die Data Domain an den Endkunden oder an die REALCLOUD. Der POC und die Migration werden durch den Partner umgesetzt. Außerdem liefert der Partner weitere Managed Services oder sogar einen Full-Managed-Service an den Endkunden. REALCLOUD ist und bleibt der IaaS Provider für den Partner.

Digital Workplace

Der Digital Workplace basiert auf den Produkten von CITRIX. Lizenzen können vom Endkunden oder vom Partner beigesteuert werden. Diese Kauflizenzen können auch bei der REALCLOUD erworben werden. Auf Basis einer Umgebungsanalyse durch den Partner beim Endkunden wird ein Sizing der Umgebung erstellt und entsprechende IaaS Komponenten der REALCLOUD kalkuliert. In der Workplace Umgebung gibt es eine dedizierte und eine shared Umgebung.

IP-Telefonie & UCC

REALCLOUD betreibt die größte Telefonanlage der UNIFY im eigenen Rechenzentrum als Cloud Services. Der Partner kann Lizenzen, UC-Server, Endgeräte selbst betreiben oder erwerben und in das Projekt einbringen – vorausgesetzt er ist UNIFY Partner. Im Falle fehlender Kompetenz kann der Partner auch alle Komponenten über REALCLOUD oder einem zertifizierten ECO Partner beziehen. REALCLOUD liefert auch in diesem Fall IaaS Komponenten für den Betrieb der Umgebung bei dem Endkunden.

Cloud WiFi

REALCLOUD betreibt WLAN Controller des Herstellers Extreme Networks im Cluster in den eigenen Rechenzentren. Der Partner setzt das Projekt beim Endkunden vor Ort um, stimmt Konfigurationen für den Endkunden auf der Mandantenumgebung mit der REALCLOUD ab, liefert WLAN Access Points, installiert und konfiguriert diese vor Ort und bietet einen entsprechenden Managed Service an. REALCLOUD liefert den IaaS Service aus der Cloud.

Mobile Management

Das Mobile Management wird in der REALCLOUD als Service angeboten. Der Partner kann die Lizenz zusteuern oder sie werden von der REALCLOUD zur Verfügung gestellt. Der Partner oder Endkunde erhält Zugang zur Konfigurationskonsole und kann entsprechende Konfigurationen vornehmen. Weitergehendes Consulting, Migrationen, Implementierungen oder weitergehende Managed Services bleiben beim Partner.

Business Collaboration

REALCLOUD betreibt einen auf UNIFY basierenden Service für Business Collaboration, der Partner tritt als Vermittler auf. Einstellungen und Konfigurationen liegen bei der REALCLOUD und müssen mit dem Partner im Projekt abgestimmt werden. Der Service zum Endkunden bleibt beim Partner. Dieses Produkt ist sehr gut für den Einstieg bei Neukunden oder einem Cross Selling bei Bestandskunden geeignet.

Filesharing

Filesharing ist die B2B Variatene für Datenbereitstellung und -austausch. Die REALCLOUD betreibt einen auf CITRIX basierenden Service für Filesharing. Der Partner tritt als Vermittler auf. Einstellungen und Konfigurationen liegen bei der REALCLOUD und müssen mit dem Partner im Projekt abgestimmt werden. Der Service zum Endkunden bleibt beim Partner. Dieses Produkt ist sehr gut für den Einstieg bei Neukunden oder einem Cross Selling bei Bestandskunden geeignet.

Interessiert an einer Partnerschaft? Dann schreiben Sie uns eine E-Mail oder rufen Sie uns direkt an.